Augen, Ohren, Pfoten

Kurz-Infos zur Zusatzpflege


Auf die zusätzliche Pflege von Augen udn Ohren gehe ich nicht gross ein.

ich möchte nur kurz erwähnen das man die Kontrolle und Pflege von Augen, Ohren und Pfoten (und auch Zahnkontrolle usw) gut in die Fellpflege-Routine mit einbauen kann.

 

Genauso wie man den Hund an die Pflege gewöhnen muss, gehört die Gewöhnung an die Pflege und Kontrolle von Ohren usw. dazu.

Auf meinen Seiten geht es in erster Linie um die Fellspfege, daher hier nur eine kurze Übersicht, die ich nicht ganz so ausführlich behandele.


Augen

Beim Schneiden der Haar um die Augen bitte auf die Wimpern aufpassen. Da die Wimpern eine doch schon beachtliche Länge erreichen können kann es manchmal von Nöten sein diese etwas zu kürzen.

Beim Pony-Schneiden darauf achten das die Haare keine Länge haben, die in die Augen stechen und so Reizungen hervorrufen.

Starke Verklebungen in den Augenwinkeln können mit einem sterilen Pad und ggfls. einem Augenpflegeprodukt gereinigt werden.

Manche Produkte verhindern bei regelmässiger Anwendung das Verfärben der Haare unter den Augen.

 

Das Aufhellen der verfärbten Haare mit scharfen Mitteln oder Bleichmitteln überlassen Sie bitte einem Profi. Solche Anwendungen bedürfen extremer Sorgfalt und sind Nichts für ungeübte Anfänger.


Ohren

Regelmässige Kontrolle ist wichtig !

Das Ohr sollte sauber und geruchsneutral sein. Schmutz kann vorsichtig mit einem sauberen, angefeuchtetem  Pad abgewischt werden. Bitte niemals mit wattestäbchen in das Ohr gehen ! Tief sitzenden Schmutz mit einem geeignetem Ohrreiniger entfernen. Dieser wird in das Ohr geträufelt und der Hund schüttelt sich den dreck dann aus dem Ohr. reste dann mit einem Tuch abwischen.

 

Starker Geruch, Hautreizungen und -Entzündungen sollten von einem Tiererzt behandelt werden.

 

Die Haare im Gehörgang sind bei den Hunden unterschiedlich stark vorhanden.

Sollten sie zu dicht sein kann e nötig sein die Haare vorsichtig auszuzupfen. Dabei nicht zu tier und nicht zu gründlich vorgehen, denn die nachwachseneden Haare können Reizungen und Entzündungen hervorrufen. Daher immer die Ohren kontrollieren und ggfls. den Tierarzt zu Rate ziehen.

 

Ohrhaare kann man entweder mit den Fingern oder mit einer abgerundeten Pinzette zupfen.

Ich zupfe bei unseren Hunden nur im äusseren Ohr, nicht im Gehörgang, da ihr Haarbewuchs normal ist. Ohrhaare dienen ja auch dem Schutz vor Schmutz und sollten nicht völlig entfernt werden, wenn sie keine Probleme bereiten.

 


Pfoten

Auch die Pfoten bedürfen regelmässiger Kontrolle und Pflege.

 

Die Haare zwischen den Ballen sollten auf Ballenlänge gekürzt werden, damit das Laufen auf glatten Flächen nicht zu rutschig ist und damit sich im Winter keine Eisklumpen bilden.

Auch sollte man die Zwischenräume auf Filzknoten untersuchen, diese können sehr hart werden und sollten ausgeschnitten werden.

Im Sommer kann heisser Asphalt die Ballen schädigen und im Winter auch Streusalz und Splitt.

Hier kann man die Ballen ggfls. mit einer Ballencreme pflegen.

 

Die Krallen sollten regelmässig kontrolliert und ggfls. gekürzt werden. Wir lassen das beim Tierazt machen, da sind unsere etwas ruhiger ;-)

 

Geübte können das mit geeigneten Krallenzange auch selbst. Die Krallen sind jedoch durchblutet und bei dunklen Krallen kann man den verlauf der Blutgefässe nur schätzen, also daher: Vorsicht !

Hier ein Video in dem ich zeige wie man die Pfoten-Haare rund schneiden kann:


Auch Zähne, Analdrüsen, Genitalbereich und die Haut sollten regelmäsig kontrolliert werden.

Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich nur dazu raten in jedem Alter alles gründlich zu kontrollieren, da sich auch schon bei einem jungen Hund Veränderungen ergeben können, aus denen sich unentdeckt schlimme und ernsthafte Erkrankungen entwickeln können.

 

So kann man bei Veränderungen schnell reagieren und ggfls. frühzeitig von einem Tierarzt behandeln bzw. untersuchen lassen.

Ein guter Ansprechpartner für alle Themen rund um Pflege und Vorsorge ist auch immer ein verantwortungsvoller Züchter, der durch seine Erfahrung bei speziellen Fragen oft eine gute Hilfe ist !